Castellare di Castellina, Chianti
San Niccolo und Case, auf Initiative von Paolo Panerai, dessen Ziel es war ein Chianti mit höchster Qualität zu erzeugen. Dabei steht die Tradition im Vordergrund, unterstützt mit modernster Kellertechnik und moderatem Barrique-Einsatz. Seine Chiantis sollen das Terroir wiederspiegeln, auf dem sie wachsen.

Castellare di Castellina besitzt 33 ha Rebfläche. Die Weinberge liegen auf einer Höhe von 370m in Form eines Amphitheaters mit südöstlicher Ausrichtung. Die Reben wachsen auf einem kargen und steinigen Kalkmergel-Boden mit ausgezeichneter Wasserspeicherkapazität und optimaler Drainage-Funktion. Beste Voraussetzungen für elegante, komplexe Terroir-Weine.

Castellare produziert im Jahr ca. 400.000 Flaschen. Das Alter der Reben liegt zwischen 7 und 47 Jahre. Im Weinberg wird auf den Einsatz von Herbiziden und Pestiziden verzichtet.

Umfangreiche Vergleiche unterschiedlicher Sangiovese-Klon-Varianten führte dazu, dass der Klon Sangioveto die besten Voraussetzungen erfüllt um das dortige Terroir optimal auszudrücken. Castellare verzichtet auf die Verwendung von internationalen Rebsorten, wie z.B. Cabernet Sauvignon und Merlot, in ihren Chiantis. Sie wären bis zu einem Anteil von 20% erlaubt. Stattdessen verwendet man neben Sangiovese, ausschließlich heimische Rebsorten, wie z.B. Canaiolo, Malvasia nero. Alessandro Cellai, der Geschäftsführer und hauptverantwortliche Kellermeister von Castellare ist bestrebt authentische Weine mit höchster Eleganz und Komplexität zu vinifizieren. Seit mehr als 12 Jahren steht sein Stil und seine Philosophie für die beeindruckende Weinkollektion Castellares. Mit seinen eleganten Chiantis verzaubert er die Herzen der Weinliebhaber und lässt das Terroir sprechen.
Filter